Orthetik / Mieder

Flexible Mieder (sogenannte teilaktive Orthesen) sind Becken und Rumpf umfassende Orthesen aus flexiblen Materialien, partiell verstärkt durch eine Rahmenkonstruktion, Stäbe oder Pelotten. Durch ihren Aufbau wirken sie teilfixierend in einer oder mehrerer Ebenen.

Sie steigern die Aktivität der Rückenmuskulatur und die eingearbeitete Bauchpelotte dient der Erhöhung des intraabdominellen Drucks.
Mieder bewirken eine Teilfixierung, eine Teilentlastung sowie eine Aufrichtung der Lendenwirbelsäule ohne das Drehvermögen nennenswert einzuschränken.

Verordnet werden sie vor allem bei beginnender Osteoporose ohne wesentliche strukturelle Störungen.

Leibbinden

Elastische Leibbinden (sogenannte aktive Orthesen) bestehen aus Drellstoffen, die Leib und Becken zirkulär umfassen. Sie steigern die Aktivität der lumbalen Rückenstreckmuskulatur ohne die Beweglichkeit wesentlich zu beeinträchtigen.

Sie finden hauptsächlich Verwendung bei leichteren Osteoporosen mit insuffizienter Abdominalmuskulatur ohne Wirbelkörperfrakturen.

Fragen?

Anschrift Leipziger Str. 45c
Telefon 0391 6 11 17 43
Telefax 0391 6 20 98 86

E-Mail kontakt@toc-reha.de

Anzeige

Banner haseharald