Prothetik / Orthetik - Produktnews

Prothetik - Otto Bock Aqualine

VÖ am 29.03.2011

Otto Bock AqualineMit der Aqualine hat Otto Bock nun eine umfassende Produktfamilie, die zahlreiche wasserfeste Prothesenkomponenten wie Kniegelenke, Füße sowie diverse wasserfeste Bau teile wie Ventile, Shuttle Locks und Liner umfasst. Die Passteile ermöglichen die Herstellung einer wasserfesten Gehhilfe in Modular- oder auch in Schalenbauweise. Die neuen, wasserfesten Bauteile des Modularsystems sind für Amputierte bis 150 kg Körpergewicht geeignet und wurden speziell für die Anforderungen im Nass bereich optimiert.

[ weitere Informationen zu Badeprothesen und Otto Bock Aqualine ]

Prothetik - ENDOLITE Echelon Prothesenfuß

VÖ am 15.01.2010

ENDOLITE Echelon Prothesenfuß Mit dem neuartigen hydraulischen Knöchelelement passt sich der ENDOLITE Echelon Fuß der natürlichen Körperhaltung des Prothesenträgers an und schont dessen Energieverbrauch.

Die Hydraulik imitiert die Flexionsbewegung – sie erlaubt eine Dorsalfl exion von 3° für eine größere Bodenfreiheit während der Schwungphase und eine Plantarfl exion von 6° für ein aktives Absenken des Fußes, beispielsweise beim Sitzen. In Kombination mit dem bewährten Carbonfedersystem erleichtert der Fuß zudem das Gehen auf schiefen Ebenen sowie in unebenem Gelände. Die getrennte Einstellbarkeit der Plantar- und Dorsalfl exionswiderstände und die Kombination aus den fein abgestuften Carbonfedern ermöglichen eine optimale Anpassung an die Mobilität und das Gewicht des Prothesenträgers.

Der Echelon Fuß eignet sich für die Mobilitätsgrade 2 und 3 bis zu einem Gesamtgewicht von 125 Kilogramm.

[ Endolite im Internet ]

Prothetik - energy-Knie

VÖ am 21.08.2008

energy-Knie Im energy-Knie sind mit einer hydraulischen Sicherung der Standphase und einer pneumatischen Schwungphasensteuerung zwei unterschiedliche Technologien in einem Kniegelenk vereinigt.

Im energy-Knie sind mit einer hydraulischen Sicherung der Standphase und einer pneumatischen Schwungphasensteuerung zwei unterschiedliche Technologien in einem Kniegelenk vereinigt.

Das MRS-System (Mechanism of Reaction Force Sensing) misst die Bodenreaktionskräfte bei jedem Schritt und erzeugt daraufhin einen hydraulischen Widerstand, der das sanfte Einsinken des Kniegelenks unter Belastung ermöglicht - ideal zur sicheren Überwindung von Gefällestrecken oder zum altenierenden Treppabgehen.

Der Mikroprozessor im energy-Knie misst bei jedem Schritt die Gehgeschwindigkeit und passt den Widerstand des pneumatischen Dämpfers automatisch an. Dank dieser intelligenten Schwungphasensteuerung erhalten Amputierte in der jeweiligen Situation intuitiv angepasste Unterstützung. Ob beim flotten Überqueren einer stark befahrenen Strasse, beim Gehen in unebenem Gelände oder beim gemütlichen Spaziergang im Park - das energy-Knie verhilft zu einem natürlichen und belastungsfreien Bewegungsablauf.

Die pneumatische Schwungphasensteuerung des energy-Knies bietet im Vergleich zu anderen mikroprozessorgesteuerten Kniegelenken einen geringeren Ansprechwiderstand und funktioniert unabhängig von der Standphasenkontrolle. Zudem ist die Gewichtsmasse um die Knieachse herum konzentriert. Amputierte benötigen deshalb deutlich weniger Kraft, um die Schwungphase einzuteilen, und können mit dem energy-Knie leichter und harmonischer gehen.

Dank der Batterie des energy-Knies mit einer Lebensdauer von zwei Jahren ist lästiges Aufladen oder die Sorge um einen passenden Stromanschluss auf Reisen Vergangenheit. Unabhängig auf Reisen oder Zuhause - Die Batterie des energy-Knies macht es möglich.

[ ORTHO-REHA Neuhof im Internet ]

Prothetik - Hüftgelenk Helix 3D

VÖ am 10.05.2008

Helix 3D Das Helix³D ist das weltweit erste künstliche Hüftgelenk, das dreidimensionale Bewegungen in Stand- und Schwungphase hydraulisch steuert. Das System setzt für die Versorgung von hüftamputierten Menschen einen neuen Standard durch den deutlichen Zugewinn an Sicherheit, Dynamik und Komfort. Die patentierte mehrachsige Gelenkstruktur kompensiert die Beckenrotation beim Gehen. Die einzigartige Konstruktion reduziert den „Beckenschiefstand“ in der Sitzposition auf ein Minimum und ermöglicht eine Beinverkürzung in der Schwungphase mit dem Ziel, die Sturzgefahr weiter zu verringern.

Die Schrittlänge kann individuell angepasst werden. Das Gehen wird wesentlich erleichtert und physiologischer. Ein großer Beugewinkel erleichtert Alltagssituationen wie Schuhanziehen oder das Einsteigen ins Auto.

Biomechanische Analysen zeigen, dass eine sichere Kniestandphasenbeugung für Hüftamputierte erstmalig durch die Kombination von C-Leg® und Helix³D Hüftgelenk ermöglicht wird.

[ Otto Bock im Internet ]

Prothetik - Liner Vapomat

VÖ am 15.03.2008

Liner Vapomat Mit dem neuen Liner Vapomat der Firma "Biropedia" ist das Reinigen der Liner ab sofort ein Kinderspiel.

Mit dem gerät können Liner der unteren Extremitäten desinfiziert werden.

Die Methode der Heiß-Desinfektion mit Wasserdampf macht den Liner in ca. 30 Minuten auf natürliche Art keimfrei.

Das Gerät ist einfach zu bedienen und schaltet sich nach dem Reinigungsvorgang automatisch ab.

[ Produktbeschreibung als pdf-Dokument abrufen ]

Prothetik - Power Knee™

VÖ am 08.02.2008

Logo: bionic - technology by össur Mit der Einführung des in Kürze erscheinenden POWER KNEE plant die Firma ÖSSUR den nächsten Schritt in der Evolution Bionischer Prothesen.

Durch die Kombination von Artificial Intelligence (künstliche Intelligenz) und einer eigenen Kraftquelle, kann das POWER KNEE die Anforderungen von Oberschenkelamputierten besser denn je erfüllen.

Das POWER KNEE™ ist die erste prothetische Lösung, die Artificial Intelligence mit einer Kraftquelle kombiniert.

[ ausführliche Infos auf oessur.de ]

Prothetik - Kniegelenk JT20 von Bauerfeind

VÖ am 07.02.2008

JT20 by Bauerfeind JT20 - Das polyzentrische Kniegelenk von Bauerfeind.

Das polyzentrische Kniegelenk JT20 ist für Oberschenkel- und Knieexamputierte der Mobilitätsgrade 2 und 3 konzipiert.
Es ermöglicht erstmals das Umstellen von einer sicheren auf eine dynamische Geometrie.

Auf einer speziellen Internetseite informiert der Hersteller Orthopädietechnikern wie auch Prothesennutzern umfassend über die Funktionsweise und Eigenschaften des Gelenks. Auf den Seiten faszinieren vor allem die 360 Grad-Ansicht des Gelenks sowie viele Detailbilder.

[ ausführliche Infos auf bauerfeind.com/jt20 ]

Prothetik - Neu: Iceross® Seal-In®

VÖ am 06.02.2008

Iceross® Seal-In® Stabilität, Haftung, Halt und Kontrolle= mehr Sicherheit für den Anwender.

Der neue Liner Iceross Seal-In baut auf bewährter össur Technologie auf und wurde durch die Verwendung von 5 Dichtringen noch weiter optimiert. Er ist geeignet für transtibialamputierte Anwender der Mobilitätsklassen 2 bis 4, die einen Seal-In Liner bevorzugen.

Für noch mehr Beweglichkeit und Komfort gibt es den Seal-In Liner auch mit der Wave-Option.

[ ausführliche Infos auf oessur.de ]

 

T·O·C spezial

Warmies

Banner haseharald